Rede zum 30ten Geburtstag
der besten Freundin

Liebe Carmen!

Nun ist also soweit: Dein 30 Geburtstag!

Bild 30ter Geburtstag der Freundin

Als ich gefragt wurde, ob ich zum 30. Geburtstag meiner besten Freundin eine kleine Rede halten könnte, habe ich natürlich sofort zugesagt. Schließlich kennen wir uns schon sehr lange und vor allem sehr gut. Die Schulzeit haben wir zusammen überstanden  - übrigens ganz erfolgreich, wie man sieht. Die ersten Gehversuche als Erwachsene zusammen gemeistert, uns in Liebesdingen intensiv ausgetauscht und beraten - mal besser, mal weniger erfolgreich. Und auch während unserer Ausbildungs- und Studienzeit haben wir immer den Kontakt zueinander gepflegt. So weit ich das also aus nächster Nähe beurteilen kann, bist Du, liebe Carmen, ein von Grund auf positiver Mensch, warmherzig und immer interessiert an den Menschen um Dich herum. Manchmal natürlich - auch das wollen wir nicht verschweigen - neigst Du zu emotionalen Vulkanausbrüchen, und auch der Ordnungssinn wurde nicht gerade in Deinem Beisein erfunden. Wenn man aber eine Waagschale mit Deinen Eigenschaften füllen müßte, so würde die Schale mit den positiven Merkmalen deutlich schwerer wiegen. Denn mal ehrlich: Die fast tägliche verzweifelte Suche nach irgendwelchen Alltagsgegenständen wie Hausschlüssel, Handy oder Nasenspray oder auch die mit schöner Regelmäßigkeit vergessenen Rückrufe kann man doch nur unter dem Oberbegriff liebenswerte Schusseligkeit verbuchen. Mit dem Eintritt ins vierte Lebensjahrzehnt gewinnt dieser Aspekt natürlich etwas an Brisanz, aber darüber legen wir schnell und unauffällig den Mantel des Schweigens.

Aber lassen wir mal den Humor beiseite und kommen zum Ernst des Lebens. 30 Jahre - was bedeutet es eigentlich, 30 Jahre alt zu werden? Ist das jung oder alt? Schaut man auf das Erreichte oder vor allem in die Zukunft? Ich glaube, das sind Fragen, über die man sich selber gar nicht so viele Gedanken macht - es sei denn, man wird ständig gefragt: Und? Wie fühlt man sich denn so mit der drei vorne?

Naja, einerseits mit 30 Jahren ist man nicht mehr so super-jung. Die ersten wichtigen Lebensentscheidungen sind bereits getroffen und eine Wegmarkierung scheint mehr oder weniger vorgezeichnet. Aber andererseits: alles kann noch anders werden! Es ist noch viel, sehr viel Zeit, um Träume zu verwirklichen, den eingeschlagenen Weg - vielleicht nur mal kurz - zu verlassen, neue Dinge auszuprobieren und etwas Verrücktes zu tun.
So gesehen ist 30 eigentlich kein richtiges Alter. 30 Jahre - das ist wie die Vorspeise zu einem 3-Gänge-Menü. Und freuen wir uns nicht am meisten auf das Filet im Hauptgang? Nicht so unser Geburtstagskind: das schaut doch eh' nur auf den Nachtisch! Das Beste kommt also noch - auch im wahren Leben! Liebe Carmen, lass Dir also von mir versichern es gibt ein Leben nach dem 30. Geburtstag auf das Du Dich freuen kannst.

Liebe Carmen, alles Liebe und Gute zum Geburtstag!
Auf Dein Wohl, Carmen!