Die berühmten letzten Worte...

Der Schluß der Rede

Gratulation zum GeburtstagDer Schluß der Rede sollte - genau wie die Einleitung - kurz und knackig sein und vor allem als Redeschluß zu erkennen sein. Reduzieren Sie deshalb beim Abschluss Ihrer Ansprache das Redetempo und betonen Sie Ihre letzten Worte.
Ganz wichtig hierbei: Den Schluß der Rede sollten Sie unbedingt ohne Manuskript frei vortragen - wenn Sie nicht schon die ganze Rede frei gesprochen haben.

Bewährt hat es sich die Geburtstagsrede mit der Beglückwünschung des Jubilars zu beenden und ihn hochleben zu lassen.

Beispiele für den Abschluss der Rede:

Bleib wie du bist, denn so haben wir dich kennen und lieben gelernt. Wir möchten mit dir anstoßen auf die kommenden Jahre. Glück, Gesundheit und Erfolg sollen in deinem neuen Lebensjahr deine ständigen Begleiter sein. Einen Toast, auf Dich!
Ich wünsche Dir zu Deinem Geburtstag alles Gute und erhebe nun das Glas auf Dich!
Lieber Papa, ich gratuliere Dir zu Deinem heutigen Ehrentag und wünsche Dir von ganzem Herzen alles erdenklich Liebe und Gute! Auf Dein Wohl lieber Papa! Prosit!
Lieber Peter, herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Ein Hoch auf das Geburtstagskind!
Liebes Geburtstagskind, ich wünsche Dir Gesundheit, Glück, Zufriedenheit und alles Liebe und Gute und das nicht nur zu Deinem heutigen Geburtstag!
Wir alle hoffen, daß Du uns noch lange erhalten bleibst und gratulieren Dir vom ganzen Herzen zum Geburtstag. Alles alles Gute!

Falls die Rede kurz vor dem Essen gehalten wird:

O wunderbarer Essenduft,
du schmeichels meiner Nase,
erfüllst um mich her die Luft,
und bringst mich in Ekstase.

Und wenn ihr erst das Festmahl seht,
dies Kunstwerk voll Genuß,
dann wird euch klar und ihr versteht,
daß ich jetzt schweigen muß.

Oder einfach nur ganz kurz und knapp:

Lieber Peter, auf Dich!
Lieber Papa! Zum Geburtstag, alles Liebe und Gute!
Herzlichen Glückwunsch!